Franz Josef Strohmeier

Franz Josef Strohmeier wurde im bayerischen Straubing geboren. Er erhielt gleich nach der Schule als erster Schauspieler den Kulturförderpreis seiner Heimatstadt und wurde - ausgesucht unter vielen Bewerbern - zum Schauspielstudium an der namhaften Folkwang-Universität in Essen aufgenommen, die er mit dem Diplom nach Auslandskursen u.a. in Venedig und Festival-Teilnahmen u.a. bei den Ruhrfestspielen abschloss. Nach Engagements an renommierten deutschsprachigen Theatern - darunter das Schauspiel Graz, das Residenztheater München und zuletzt das Staatstheater Kassel - tritt er nach einem Jahrzehnt bindender Spielzeitverträge nun von München aus Engagements zu eigenen Soloprogrammen und Stückverträgen wie in Feuchtwangen an. Neben seinen von Publikum und Kritikern hochgelobten Mono-Dramen wie "Der Kontrabass" (vom „Parfüm“-Autor Süskind), "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma oder "Karl Valentin und die laute Zeit" stand er u.a. als Titelheld - Jungbauer Sepp Brenner - mit Urgestein Franz Xaver Kroetz bei der ZDF-Erfolgsreihe "Über Land“ in der Episode „Ein Bauer im Anzug" vor der Kamera.

Franz Josef Strohmeier ist in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Kreuzgangspielen und spielt im Stück "Die Geierwally" die Rolle des Joseph Hagenbach, genannt 'Bären-Joseph'.