Kirsten Schneider

Die 1992 geborene Kirsten Schneider schloss ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin 2015 in München mit Diplom ab. Direkt im Anschluss folgte ihr Erstengagement am Residenztheater. Dort stand sie über mehrere Jahre als Fiora in „Pinocchio“ und im Ensemble von „Alice im Wunderland“ auf der Bühne.
In München war sie zudem in „Fantasia“ und „Showtime“ in Schuhbecks Teatro zu sehen. Weitere Musicalengagements führten sie für „Der Kaiser und die Gauklerin“ nach Nürnberg sowie nach Hamburg, wo sie am Altonaer Theater in der Hauptrolle Pepa Marcos in „Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“ gastierte. Als böse Königin in „Schneewittchen – das Musical“ sowie mit „Ab in den Süden“ war sie auf Tour in ganz Deutschland zu erleben.

2022 stand sie unter anderem als „Momo“ im gleichnamigen Schauspielstück am Hofspielhaus in München auf der Bühne, sowie zuletzt am Landestheater Niederbayern in der Rolle der Frauke in der ItaloPop-Revue „Azzurrodue“.
Ihr Debüt bei den Kreuzgangspielen gibt sie 2022 als Josepha Vogelhuber, der Wirtin „Im weißen Rössl“.