Sonja Zander

Sonja Zander ist in Hamburg geboren. Sie studierte in ihrer Geburtsstadt Architektur. Seit 2003 ist sie als freie Bühnenbildnerin für Theater, Oper, Tanz und Musical im deutschen Raum und als Architektin in Hamburg tätig.

Seit 2010 gestaltet sie eigenständig Bühnen- und Kostümbilder, u. a.  für die Burgfestspiele in Jagsthausen und für die Freilichtbühne in Dreieichenhain. Bei den Kreuzgangspielen übernahm sie 2015 die Ausstattung für Astrid Lindgrens „Michel in der Suppenschüssel“; 2019 entwarf sie das Bühnenbild für „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“.

Sonja Zander stattet regelmäßig Kinder- und Jugendtheaterproduktionen aus. Sie arbeitet zudem in Theaterprojekten mit körperlich und geistig behinderten Menschen und leitet theater- und architekturbezogene Schulprojekte in Hamburg.

In dieser Saison gestaltet sie das Bühnenbild für „Das Sams - Eine Woche voller Samstage“.