Pressestimmen

Kreuzgangspiele 2024 / 76. Spielzeit

Ronja Räubertochter / Premiere 11. Mai / Regie: Bettina Ostermeier

„Bettina Ostermeier [...] hat ein feines Gespür für Zwischentöne und Atmosphären.“
Thomas Wirth, Fränkische Landeszeitung, 13. Mai 2024

„Wenn sich zwei Räubersippen streiten, keine Frage, wenn sie herumpoltern, brüllen und aufeinanderrumpeln, freut sich der Dritte, also das Publikum. Wenn Glatzen-Per (ein weiser Junggreis: Mete Güner) pupst und Klein-Klipp Eier mit der Bratpfanne fängt, lachen die Kleinen, während die Alten schmunzeln.“
Thomas Wirth, Fränkische Landeszeitung, 13. Mai 2024

Pressespiegel 2023

Alle Pressestimmen zur Jubiläumsspielzeit

Am 13. August endete die 75. Spielzeit der Kreuzgangspiele mit einem großen Theaterspektakel auf dem Marktplatz: „Das neue Welttheater“ war ein Fest des Theaters und ein mehr als würdiger Abschluss für eine erfolgreiche Jubiläumssaison.

 

Insgesamt 49.505 Menschen haben in der 75. Spielzeit 158 Vorstellungen des Feuchtwanger Theaters besucht – nur in den Jahren 2003, 2013 und 2019 wurden seit dem Beginn der statistischen Aufzeichnungen im Jahr 1989 etwas höhere Zahlen erreicht, nur zwei Mal insgesamt wurde seitdem die Marke der 50.000 Zuschauer*innen überschritten. Das Ergebnis kann so, besonders in Anbetracht der gerade überstandenen Pandemiejahre, als wahrer und großartiger Erfolg bezeichnet werden.

Rekordergebnis für das Kinder- und Jugendtheater

Ein wirklicher Rekord sind die Zahlen im Kinder- und Jugendtheater: Noch nie war das Feuchtwanger Kindertheater so erfolgreich wie in diesem Jahr. Allein zum „Dschungelbuch“ kamen in insgesamt 49 Vorstellungen 22.903 Menschen. Den „Kleinen Häwelmann“ im Nixel-Garten haben weitere 2.100 kleine und große Zuschauer*innen gesehen. Gemeinsam mit dem Jugendtheater erreicht diese Sparte ein Rekordergebnis von insgesamt 26.534 Besucher*innen.

Eine Zusammenfassung der Jubiläumsspielzeit 2023 bietet der Pressespiegel.

Pressespiegel 2022 verfügbar

Die Kreuzgangspiele im Spiegel der Presse

Von einer „normalen“ Spielzeit wie in vorpandemischen Zeiten könnte zwar noch nicht die Rede sein, dennoch fiel die Bilanz der Kreuzgangspiele für den Sommer 2022 durchweg sehr positiv aus: Insgesamt wurden auf allen Bühnen 174 Vorstellungen gespielt, die am Ende 42.581 Menschen besucht haben. Das ist ein großartiges Ergebnis!

Wirklich herausragend sensationell ist das Ergebnis im Kindertheater, das so viele kleine und große Zuschauer*innen anlockte, wie noch nie. Allein „Pippi Langstrumpf“ wurde von insgesamt 19.837 Menschen gesehen und die Stücke für die Kleinsten im Nixel-Garten – „Frederick“ und „Das Spiel vom dicken, fetten Pfannekuchen“ – von insgesamt 3.175 Zuschauer*innnen. Das Kindertheater der Kreuzgangspiele war damit so erfolgreich wie seit 10 Jahren nicht mehr – sogar im Vergleich zu vorpandemischen Jahren. Ein Riesenerfolg, auf den die Feuchtwanger Festspiele sehr stolz sind, denn das Theater für Kinder und Familien liegt den Theatermacher*innen besonders am Herzen.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Stationen der Spielzeit bietet immer der Pressespiegel, in dem die allermeisten Stimmen aus den Medien versammelt sind. Die Ausgabe zur Spielzeit 2022 ist erschienen und kann hier gelesen und heruntergeladen werden.