Ende gut, alles gut

William Shakespeare

Ende gut, alles gut

Eine Komödie

 

Helena liebt Bertram und will ihn um jeden Preis heiraten. Das ist nicht einfach – und der Weg dahin ist steinig. Bertram lässt nichts unversucht, den Fängen Helenas zu entkommen. Dafür ist ihm jedes Mittel recht – und sei es noch so zweifelhaft. Das Geschehen eskaliert. Wird Bertram später aus begangenen Fehlern lernen? Wird Helena ihn am Ende immer noch lieben können?

In der schrillen und doch oft in schimmerndes Dunkel getauchten Komödie bleibt den Figuren nichts Menschliches fremd. Verzweifelt Liebende, ein kranker König, eingebildete Würdenträger voll scheinbar sinnloser Sprüche, ein kluger Narr, eine besorgte Gräfin, eine undurchschaubare Witwe mit schöner Tochter – das Panoptikum shakespearescher Figuren schafft einen Theaterkosmos voll von Spannung und Aberwitz.

‚Ende gut, alles gut‘ ist eine märchenhafte Komödie, die mit Raffinesse konventionelle Geschlechterrollen hinterfragt – ein enormer und erhellender Theaterspass.

 

Regie: Hartmut Uhlemann

 

Premiere: 18 Juni 2020
 

„Gut scheint jetzt alles, mög‘ es glücklich enden
Und bittres Leid in süße Lust sich wenden.“