Michael Lindner

Michael Lindner, geboren 1987 in Bayern, studierte Szenografie an der Hochschule Hannover. Während seines Studiums entstanden erste eigene Arbeiten mit Studierenden der Szenischen Künste der Universität Hildesheim. Assistenzen führten ihn an die Niedersächsischen Staatstheater Hannover und das Staatstheater Kassel. Seit 2016 arbeitet er freischaffend als Bühnen- und Kostümbildner an verschiedenen Theatern in Deutschland und Österreich.

2017 bis 2022 war Michael Lindner als Ausstattungsleiter und Haus-Bühnen- und Kostümbildner am Theater Regensburg für Schauspiel, Oper und Tanz engagiert. Für die Ausstattung von „Amsterdam“ von Maya Arad Yasur am Schauspielhaus Kiel unter der Regie von Josua Rösing erhielt er eine Nennung in der Saisonbilanz der Deutschen Bühne, ebenso für das virtuelle Rechercheprojekt „Auftritt Demokratie“ mit Regisseurin Mia Constantine.

Seit der Spielzeit 2022/2023 ist Michael Lindner wieder ausschließlich freischaffend tätig, etwa an den Staatstheatern Saarbrücken („Die Ratten“, Regie: Julia Prechsl), Kassel („Die Friedensstifterin“, Regie: Josua Rösing), Meiningen („Maria Stuart“, Regie: Frank Behnke und Händels „Messiah“, Regie: Johannes Pölzgutter) sowie dem Staatstheater am Gärtnerplatz München („Höhenrausch – ein Alpenbalett“, Choreograf: Georg Reischl). In der Saison 2023/2024 entstehen Arbeiten an der Oper Magdeburg („Evita“, Regie: Matthias Reichwald), Bremerhaven („Rusalka“, Regie: Johannes Pölzgutter) und Meiningen („Drei Schwestern“, Regie: Frank Behnke).

Für „Ronja Räubertochter“ … wird er die Bühne des Kreuzgangs …