Kreuzgangspiele
Feuchtwangen
Sommer 2020

Herzlich Willkommen!

/// Bram Stoker

Dracula

Wer kennt nicht die mythische Figur des Grafen Dracula, den irrenden Untoten, den schrecklichen Blutsauger und Verderber von allen, die Opfer seiner schrecklichen Zähne werden? Wie eine Heimsuchung aus ferner Zeit bricht...

/// William Shakespeare

Ende gut, alles gut

Helena liebt Bertram und will ihn um jeden Preis heiraten. Das ist nicht einfach – und der Weg dahin ist steinig. Bertram lässt nichts unversucht, den Fängen Helenas zu entkommen. Dafür ist ihm jedes Mittel recht – und sei es noch so zweifelhaft...

/// Paul Maar

Das Sams - Eine Woche voller Samstage

Was ist ein Sams? Warum bleibt das Sams bei Herrn Taschenbier? Warum regt sich Frau Rotkohl so auf? Und was ist denn los mit Herrn Oberstein? Kann das Sams wirklich...

/// Leo Lionni

Frederick

Die Maus Frederick lebt mit ihrer Familie zwischen den Steinen einer alten Mauer. Um Vorräte für den Winter zu sammeln, arbeiten die kleinen Mäuse hart, Tag und Nacht. Alle – bis auf Frederick, der lieber träumt...

/// Friedrich Schiller

Die Räuber

Zwei von ihrem Vater ungleich behandelte Brüder entwerfen ihre Existenz zwischen Freiheitsliebe und Zwanghaftigkeit. Das zentrale Drama des ‚Sturm und Drang‘, mit heißem Herzen und...

Kreuzgangspiele extra

Neben den Stücken bieten die Kreuzgangspiele eine ganze Reihe weiterer Veranstaltungen, die zum Teil inzwischen Kultstatus genießen.

Kreuzgangspiele klassik

In Kooperation mit der Konzertreihe KunstKlang unter künstlerischer Leitung von Christiane Karg entwickeln die Kreuzgangspiele immer wieder einzigartige Konzerterlebnisse.

Aktuelles

Startklar: Die Festspiele bereiten sich auf die Saison vor

Gerade findet im Kreuzgang der Aufbau für die Festspielsaison 2020 statt, die am 10. Mai beginnen soll. Auch im Nixel-Garten gehen die Vorbereitungen für die Eröffnung der Theatersaison weiter. Alles läuft auf Hochtouren – wie immer um diese Zeit. Nur eines ist in diesem Jahr anders: Wir wissen noch nicht, ob und in welcher Form gespielt werden kann. Die Kreuzgangspiele sind Feuchtwangens traditionsreiches Freilichttheater. Seit über 70 Jahren findet im Herzen der Altstadt, im Kreuzgang eines ehemaligen Benediktinerklosters hochkarätiges Theater statt. Im vergangenen Sommer wurde zudem eine zweite Spielstätte im Nixel-Garten an der historischen Stadtmauer eröffnet. „Alles ist in der Schwebe,“ sagt Intendant Johannes Kaetzler, „doch im Moment sind wir verpflichtet, uns vorzubereiten.“ Dass der Aufbau stattfindet und dass alle Vorarbeiten laufen, hat für das Theater etwas mit Hoffnung zu tun – Hoffnung auf einen guten Ausgang der aktuellen Krise und Hoffnung auf eine positive Zukunft, Hoffnung auf eine besondere Kreuzgang-Saison, in der in welcher Form auch immer, Theater gespielt werden kann.
Selbstverständlich steht auch für die Kreuzgangspiele die Gesundheit im Vordergrund. Die Kreuzgangspiele richten sich in allem nach allen Vorgaben aus der Politik und von den zuständigen Behörden. Dennoch hoffen wir, dass es auch im kommenden Sommer Theater in Feuchtwangen geben wird. Wir sind flexibel und werden auf jede Situation reagieren können – und wir hoffen auf das Wohlwollen und die Solidarität unseres Publikums!

Neuer Termin für die "Bauern-Erotik"

Der Abend "Kraftbayerisches aus der Bauern-Erotik" mit Franz Josef Strohmeier, Maria Hafner und mit Texten des Münchner Autors Georg Queri musste am vergangenen Samstag leider abgesagt werden. Jetzt gibt es eine neuen Termin! Bitte vormerken und im Kalender rot markieren: Die Veranstaltung wird am Samstag, den 10. Oktober 2020, um 19 Uhr, in der Stadthalle Kasten nachgeholt. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit. Durch den Umzug in die Stadthalle Kasten haben wir sogar weitere Karten zur Verfügung!
Mehr Informationen gibt es unter 09852 904 44 und per Mail an karten(at)kreuzgangspiele.de

Kartenbüro bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen

Ab Dienstag, den 17. März 2020, ist das Kulturbüro und die Theaterkasse bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen. Sie erreichen uns aber telefonisch unter 09852 904 44 zu den üblichen Öffnungszeiten sowie per E-Mail an mail(at)kreuzgangspiele.de

Karten für die am 14. März 2020 ausgefallende Veranstaltung "Kraftbayerisches aus der Bauern-Erotik" mit Franz Josef Strohmeiner behalten ihre Gültigkeit; ein Ersatztermin wird gesucht und zeitnah bekannt gegeben.

 

Mehr erfahren - intensiver genießen!

Die Kreuzgangspiele haben seit vielen Jahren parallel zu den Aufführungen im Kreuzgang und im Nixel-Garten ein breites theaterpädagogisches Angebot. Dies richtet sich sowohl an Kindergruppen und Schulklassen als auch an Erwachsene, die Lust haben, mehr über die traditionsreichen Festspiele im Kreuzgang und über Theater im Allgemeinen zu erfahren.
Das Angebot reicht von Einführungsvorträgen, über Nachgespräche, Backstage-Führungen und Blicken hinter die Kulissen bis hin zu Materialmappen und Workshops. Alles ist in Verbindung mit einer Kartenbuchung kostenfrei.

Die nächsten öffentlichen Einführungsvorträge finden statt am 2. April 2020, 19.30 Uhr im Café am Kreuzgang und am 2. Mai 2020, um 18 Uhr im Nixel-Garten. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen über alle theaterpädagogischen Angebote gibt es hier.
 

Jetzt für den Newsletter anmelden!

Regelmäßig das Neueste rund um die Festspiele, Hintergrundinformationen, besondere Angebote und Gewinnspiele - das alles erhalten Sie einmal im Monat mit dem Kreuzgangspiele Newsletter! Registrieren Sie sich einfach hier.

Intendant

Johannes Kaetzler

Johannes Kaetzler ist seit August 2008 Intendant der Kreuzgangspiele. Nach dem Studium der Theater- und Kommunikationswissenschaften und einer Schauspielausbildung in München war der gebürtige Stuttgarter vier Jahre als Regieassistent für Ingmar Bergman tätig. Seit 1980 führt er Regie, u. a. am Residenztheater München, den Bad Hersfelder Festspielen, den Wuppertaler Bühnen, dem Freien Werkstatt Theater in Köln und Kampnagel in Hamburg. Er war zudem insgesamt über zehn Jahre als leitender Regisseur an der Landesbühne Wilhelmshaven, am Stadttheater Gießen und am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg engagiert. Seine Regiearbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und zu zahlreichen internationalen Festivals eingeladen. Seit 2009 ist er auch Dozent an der Freien Schauspielschule Hamburg. Er lebt mit seiner Frau Nina und den Kindern David und Anna in Hamburg und Feuchtwangen.