Ulrich Westermann

Nach seiner Ausbildung zum Schauspieler an der Freiburger Schauspielschule war Ulrich Westermann in Hannover, Lüneburg, Celle und Dessau engagiert. Er gastierte in Kaiserslautern und Schleswig, am Landestheater Schwaben sowie bei der Konzertdirektion Landgraf und am Theater an der Effingerstraße in Bern, zuletzt 2021 für „Nach der Probe“ von Ingmar Bergmann.

Seit der Spielzeit 2006 ist er Ensemblemitglied der Kreuzgangspiele, wo er regelmäßig im Kreuzgang selbst auf der Bühne steht. Er spielte aber auch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „kreuzgangspiele extra“ in „Die Nacht kurz vor den Wäldern“ und „Judas“. Außerdem übernahm er neben Bernd Meyer die Aufgaben der musikalischen Leitung für die Reihe „Passionen“. Für seine Darstellung des R. M. Renfield in „Dracula“ wurde er 2021 von der Jury der Fränkischen Landeszeitung ausgezeichnet.

Ulrich Westermann übernimmt 2022 wie schon in den vergangenen Jahren die Leitung der beliebten Mitternachtsrevue und wird als Professor Dr. Hinzelmann im „weißen Rössl“ sowie als Hofmarschall von Kalb in Schillers „Kabale und Liebe“ zu sehen sein. Zudem entwickelt er zusammen mit Alexander Ourth das Theaterprojekt „Zersetzung – eine performative Textcollage nach Motiven aus dem Werk von H. P. Lovecraft“; die Premiere ist am 5. Mai 2022 in den Regina Lichtspielen in Feuchtwangen.