Wolfgang Beigel

Wolfgang Beigel wurde 1944 in Wien geboren. Nach Abschluss einer Berufsausbildung als Lehrer absolvierte er dort die Schauspielschule. Nach einer Reihe von Engagements an Wiener Theatern – Volkstheater, Raimundtheater, Theater an der Wien – besuchte er die Wiener Musikakademie und studierte Gesang. Privatunterricht bei Ks. Sena Jurinac unterstützte die musikalischen Verpflichtungen. Seither arbeitet Wolfgang Beigel regelmäßig auf der Sprech- und der Musikbühne.

Dem Kreuzgangpublikum ist er bereits aus früheren Spielzeiten bekannt (u.a. als Antonio im "Kaufmann von Venedig" und als Jupiter in "Orpheus in der Unterwelt", beide 2000, als Malvolio in "Was ihr wollt" und als Fliegergeneral Harras in "Des Teufels General", beide 2001). Im Sommer 2011 übernahm er die Rolle des Oberst Pickering in "My Fair Lady" und die Rolle des Antonio in "Viel Lärm um nichts". 2012 war er als Jorge von Burgos in "Der Name der Rose" und als Feste, ein Narr, in "Was ihr wollt" zu sehen. Im Sommer 2013 spielte er den Rabbi in "Anatevka" und Schnock, den Schmied, im Sommernachtstraum. Er spielte 2014 die Rolle des Tenors im Musical "Cabaret" und des Walter Fürst in "Wilhelm Tell". 2015 spielte er Johannes Turmair in "Der Brandner Kaspar" und den Doktor Diafoirus in "Der eingebildete Kranke". Im Sommer 2016 war er als Capulet in "Romeo und Julia" und Dr. Harper in "Arsen und Spitzenhäubchen" zu sehen, 2017 als Harry Trevor in "Kiss me, Kate" und als Luthers Vater im großen Reformationsstück „Luther“.

In der aktuellen Saison spielt er diverse Rollen in "Faust", u. a. den Erdgeist, und die Rolle des Erik in "Wie im Himmel".